Bild "ybilder:boy-1636731_1280_webjunge2.jpg"
"Die Trauer ist ein Vogel mit verwundeten Flügeln." (Rosa Ausländer)

Trauerbegleitung für Geschwister

Auch Kinder trauern...............aber anders als Erwachsene!

Sie sind in ihren Gefühlen viel spontaner. Aus dunkle Wolken folgt schnell Sonnenschein - bis zum nächsten Gewitter.
Ihre Gefühlsäußerungen sind vielfältig: Angst, Verzweiflung, oder unverständliche Heiterkeitsausbrüche, aber auch Wut und Aggressionen. Manchmal entstehen unerklärliche Schulgefühle.
Schulleistungen werden oft schlechter, die Kommunikation mit dem Umfeld klappt manchmal überhaupt nicht mehr, körperliche Beschwerden können auftreten.
Kinder trauern auf ihre eigene Weise. Dafür brauchen sie Unterstützung - und Zeit!


WUT - TRÄNEN - FREUNDE - SCHULD - ANGST - LACHEN - ALLEIN - EINSAM - SCHAM - FRAGEN - HOFFNUNG - LIEBE - LEBEN.............OHNE DICH - MEIN BRUDER - MEINE SCHWESTER


Manchmal möchte ich es einfach.
Manchmal möchte ich einfach traurig sein, einfach die Tränen fließen lassen, ganz leise.
Manchmal möchte ich einfach lachen, einfach das Lachen rauslassen, ganz laut.
Manchmal möchte ich einfach wütend sein, einfach losbrüllen, ganz plötzlich.
Manchmal möchte ich einfach lieben, einfach jemanden drücken, ganz fest.
Manchmal möchte ich einfach reden, einfach etwas loswerden, ganz, wie ich es mag.
Manchmal, manchmal, manchmal..........auch Schweigen.                


Trauer verjährt nicht!
Auch wenn der Verlust Deines Bruders oder Deiner Schwester schon einige Zeit zurückliegt, möchte ich Dich ermutigen
dem Gefühls-Chaos mit Wut, Trauer, Leere, Sehnsucht und vielen offenen Fragen einen Platz zu geben – und mal nicht cool sein zu müssen.

Kinder und Jugendliche sind mir ein besonderes Anliegen. Sie begreifen vom Tod stets so viel wie ihr Alter es zulässt.


(c)Yvonne Schmidt | Sitemap | | Suche: